18.03.10

Mehr Frust statt Lust

Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen (18°C) haben Jenas Straßencafés wachgeküsst.
Die Lust, das Gute-Laune-Wetter am Markt 11 zu genießen, wandelte sich für viele Sonnenhungrige in Frust. Das Personal war völlig überfordert und unstrukturiert. Als mein Latte macchiato nach überlanger Wartezeit (45 Minuten) endlich kam, war die Nachmittagssonne hinter dem Rathaus verschwunden, ebenso wie einige genervte Gäste.

Frühlingsauftakt verpasst meint Villa

Kommentare:

  1. ..ja, die wurden vom Frühling vermeintlich überrascht.
    PS. Stilbruch i.d. Wagnergasse war da heute besser.

    AntwortenLöschen
  2. Das Stilbruch immer eine gute Wahl, aber leider haben die am Nachmittag nicht ein Fitzelchen Sonne.

    AntwortenLöschen
  3. Meine Beobachtungen in der Kaffeerösterei: Unprofessionalität, vor allem in den Bereichen der Unternehmensführung, der Personalauswahl und der Organisation dieses Betriebes.

    AntwortenLöschen
  4. Aber die Kaffeegetränke schmecken mir dort besonders gut und ein Blick auf den belebten Markt ist immer unterhaltsam.

    AntwortenLöschen
  5. hat doch keiner mit gerechnet, das es so schön wird....grins

    AntwortenLöschen
  6. @rena
    Die Meteorologen zwitscherten es auf allen Sendern...wie die Vögel am Morgen.
    Gutes Wetter könnt ihr für eure Bauvorhaben ja gut brauchen.
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  7. ... nee der Kachelmann hatte anderes zu tun.
    Und daß nun plötzlich der Frühling hereinbricht, wersollte DAS ahnen?

    AntwortenLöschen
  8. Dabei ist heute Internationaler Tag der Meteorologie:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Welttag_der_Meteorologie

    AntwortenLöschen