24.05.10

Kleiner Orchideen-Nachtrag



Etwa 30 Arten soll es um Jena herum geben und in diesen Tagen ist der geradezu verschwenderische Luxus der Natur schön zu betrachten. Meine Freundin und Kollegin B. fand diese wundervollen Exemplare Gelber Frauenschuh (Cypripedium calceolus) auf ihrer Orchideenwanderung.
Der Frauenschuh wurde zur Orchidee 2010 gewählt. Der namensgebende goldgelbe Schuh riecht nach Aprikosen und ist eine Kesselfliegenfalle. Die angelockten Insekten rutschen an einem dünnen Ölfilm ins Schuhinnere und müssen an der Blütennarbe wieder heraus krabbeln. Keinen Nektar erhalten sie dabei. Da haben es die Bienenvölker bei anderen Frühlingsblumen einfacher. Am Jenzig verkostete ich gestern dieses wunderbare Naturprodukt - Bienenhonig.



Schleckermaul Villa

Kommentare:

  1. Schön, dass Du Dich zur Frauenschuhbeauftragten hast machen lassen. :-)

    Das Foto von dem Lampion gefällt mir sehr! Das reizt mich zum Bedichten. Von Dir aufgenommen und, wenn ja, wo?

    Jetzt muss ich wieder auf Schicht (und irgendwie ein Foto von mir mit Handtuch mach)...

    Sehr liebe Dienst-Tagsgrüße
    C.

    AntwortenLöschen
  2. Ah! Heute ist ja Handtuchtag.
    Aber Frauenschuhtag hätte auch was.....
    Naja wie auch immer,sehr schöne Bilder und auch eine schöne Zeit. Dieser Frühling kam bloß etwas spät. Aber besser SPÄT(H) als nie! Sagt der Jenenser oder?
    Die Golmsdorfer Pfingstrosenhänge sind eigentlich ein Männergeheimnis, wie kommst'e da bloß wieder heran?

    AntwortenLöschen
  3. @Chris
    Frauenschubeauftragte klingt nicht schlecht.
    Zu DDR-Zeiten kannte ich eine verdiente Traktoristin des Volkes mit Orden und Urkunde dazu.

    Das Foto von dem Lampion ist von mir bei unserer Frühlingsparty auf dem Jenzig am Sonntag aufgenommen wurden. Wir hatten Lagerfeuerromantik, Klampfenmusik und milde Abendtemperaturen. Schön! Wenn du magst, schicke ich es dir. Habe dir soeben auch mein Handtuchbild mit einer Bitte gesendet.
    Towel Day 2010 nicht vergessen, nur zu lange gearbeitet.
    Liebe Feierabendgrüße zurück

    @Phillipp
    Herr Späth war Zugereister, kein Jenaer und erst recht kein Jenser in der Stadt der glühenden Roste.
    (kennst du den Unterschied?)

    Männer können ihr Königswissen doch nie für sich behalten!

    AntwortenLöschen
  4. @Villa

    Oh ja, bitte schick mir das Foto!

    @Phillipp

    Lass Dich nicht ärgern, sondern weiter an Deinem Wiseen teilhaben. Ich schwöre auch, ich lasse mich NIE zur Männerbeauftragten wählen (was Ihr natürlich bedauern solltet!). ;-)

    AntwortenLöschen