04.10.12

Pilz-Manna fiel vom Himmel

Die von mir erwartete Invasion der Pilze ist prompt eingetreten. Ein bisschen Regen, ein wenig Föhn und viel Sonne. Et voilà! Die Natur bittet zu Tisch und das Waldbufett war am 3. Oktober reichlich gedeckt. Wunderbare Farben sahen wir bei unserem Waldspaziergang, manche Pilze sahen wie Pop-Art aus. Violette Lacktrichterlinge, Grünspan-Träuschlinge, Lackporlinge und natürlich die vielen Fliegenpilze setzten bildhübsche Akzente.


Besonders der Grünspan-Träuschling hatte es mir angetan. Er ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch essbar.


In meinem Revier gab es große Ansammlungen von Speisepilzen. Da waren Birkenpilze, Hohlfussröhrlinge, Sandpilze. Rotfüßchen, Steinpilze und Butterpilze und ein regelrechter Maronen-Boom.


Butterpilze, die Amerikaner nennen sie "Slippery Jack", was im Deutschen so viel wie schlüpfriger Hans bedeutet.


Dank an die Freunde und den Gatten, die mich auf diesem schönen Waldspaziergang begleiteten und den Pilz-Braten gemütlich mit mir putzten. Er wurde im Freundes- und Familienkreis verschenkt und verspeist.

Villa, Fungus Fortunatus

Kommentare:

  1. Sehr hübsch, vor allem die herrlichen Bilder. Ich musste mich leider in der Stadt 'rumtreiben an diesem schönenn Tag. Geruhsames WE Kochi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kochi,
      wenn es mir möglich ist, versuche ich in den Wald zukommen. Genau der richtige Ausgleich zum hektischen Alltag.
      Schon als Kinder waren wir ja "in den Pilzen" im Rautal. Erinnerst du dich?

      Dir auch ein schönes Wochenende

      Löschen
  2. Das erste Bild ist ja herrlich. Und was erkennen meine trüben Augen da ganz oben Rechts? Eine kleine Krause Glucke!
    Gut vorgelegt. Ich werde mich wohl mal in die Spur machen...
    Waidmannsgruß.Phillipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Glückchen war es leider nur.
      Ich hoffe dein Pilzgang war erfolgreich.

      Freue mich morgen auf unseren Weinberg-Ausflug. Das Wetter soll ja halten.
      Bacchus ist mit uns.

      Löschen