14.08.11

Rainald Grebe - Dynamit in der Kulturarena

Aus Jena
Als der Anarcho-Clown Rainald Grebe, als stimmstarker Zampano, voller Ironie sein Lied vom Trend- und Trennungssport "Angeln" sang, war längst klar, er selbst ist der größte Hai im Jenaer Kulturarenabecken. Es hatte was von Dynamitfischerei, das Konzert als musikalischer Zunder. Zündschnur war die wilde Bühnenshow um "unser aller Raini" und sein Orchester der Versöhnung. Das ausverkaufte Arenarund war restlos begeistert. Besonderes Zugeständnis an den Ex-Theaterhäusler und uns Zuschauer war die Ausdehnung der Konzertlänge bis 23.00 Uhr und eine Wiederholung am heutigen Sonntag.





In meiner persönlichen Grebe-Chronologie steht die Nummer mit den Handwerkern beim "Sommernachtstraum" in der Kulturarena 2004. Im März 2007 fand das grandiose Solokonzert bis 2.00 Uhr und sechs Zugaben (Bild unten) im Kassablanca Gleis1 statt und 2008 trat er mit der Kapelle der Versöhnung auf dem Theatervorplatz auf.



Musik und die großartige Bühnenpräsens am Samstag setzte allem die Krone auf und natürlich wurden wir mit der "Thüringenhymne" in die Perseidennacht entlassen. Der Vollmond hat verhindert, dass ich mir etwas wünschen konnte und so erfülle ich mir den Wunsch nach Wiederholung des Spektakels selber und gehe heute zum Wiederholungskonzert.
Villa

Kommentare:

  1. Liebe Villa, ich hoffe, das Wiederholungskonzert war genauso begeisternd, wenn auch eine Live-Konzertwiederholung ja nicht möglich ist. Und ich hoffe, Du bist von Regen verschont geblieben. Hier hat es gestern zwischenzeitlich schon wieder richtig gegossen. So langsam müsste Rainald Grebe Dir mal Ehrenkarten zukommen lassen, finde ich.

    Liebe Feierabendgrüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  2. Alle hatten mir abgeraten, dieser Begeisterungsrausch ließe sich nicht wiederholen. Der Gatte hat sich strikt geweigert, konnte mich aber nicht abhalten.
    In Berlin hat Grebe mit mehr als hundert Künstlern in der Waldbühne vor 16000 Zuschauern seinen 40. Geburtstag zelebriert.
    Das Wetter hat gehalten, aber Sternschnuppen waren wieder nicht zu sehen am wolkenverhangenen Himmel. Die letzte Kulturarenawoche beginnt und es gibt noch zwei Konzerte, in die ich möchte.

    Guten Start in die Woche
    Villa

    AntwortenLöschen