16.08.09

Freshlyground - Musik aus dem Land des Regenbogens in Jena

Bei dem kurzen Reisestop unserer Reise-Trilogie, während die Geister der modernen Technik uns den Straßenstaub aus den Klamotten wusch, nahmen wir gestern noch einen letzten Abstecher in die diesjährige Kulturarena. Unverhofft kommt oft und so war es kein Wunder, dass das Konzert der südafrikanischen Band Freshlyground für mich am gestiegen Abend eine kleine Offenbarung war. Die aus Kapstadt stammenden, mir bis dahin völlig unbekannten jungen Musiker um die quirlige Frontfrau Zolani Mahola, überraschte mich mit unbändiger Spielfreude, Musikalität und der unverkrampften Mischung verschiedenster Musikstile. Dem etwas zögerlich einströmenden Besucherstrom nahm die Band vom ersten Titel an die Scheu und die sehr lebendige Stimmung übertrug sich auf das Arenapublikum. Bei der tollen Stimme der Frontsängerin und den phantastischen Gruppensound habe ich sogar den Gatten tanzend und wippend erlebt. Der hochsommerliche Abend, mit seinen milden Nachttemperaturen bescherte im Anschluss auch den fleißigen Kulturarena-Gastronomen gute Umsätze.
Das war mein letztes Konzert auf der Kulturarena 2009...leider!
Auf dem Weg in südliche Gefilde Villa

Kommentare:

  1. Und eine niedliche Zupfgeigenhanseline war dabei!

    (Kommse uns gesund und braungebrannt wieder, Sie! Und lassense den Holden öfter mal unter südlicher Sonne tänzeln.)

    AntwortenLöschen
  2. Ohh ja, das war ein schönes Konzert …

    AntwortenLöschen
  3. @Jan Martin
    Die Perlen, die man unverhofft findet, glänzen besonders schön. Ich habe deinen Bericht gelesen.Schön,ja!

    AntwortenLöschen