14.03.09

Wir hören uns


Am 13. März vor genau 10 Jahren gehörte der Gatte zu den 27 Enthusiasten, die in Jena den Offenen Kanal Jena (OKJ) installierten. Diese Erfolgsgeschichte feierten wir gestern mit einem Festakt im F-Haus. Neben den üblichen Freibiergesichtern aus Politik und Wirtschaft traf er einige Gründungsmitglieder und sie konnten den Verlauf noch mal Revue passieren lassen. Inzwischen sind es über 1800 Nutzer, die dieses aktive Instrument nutzen, um jenseits des Mainstreams Radio zu machen - über Jena, ihre Befindlichkeiten oder ihre Interessen. Warum bei einem Festakt über Radio der Pantomime Harald Seime (ein Urgestein dieses Genres) auftrat, hat sich mir nicht erschlossen. Dagegen habe ich mich über den Auftritt des singenden Professors und Experten für Geburtshilfe (Eggi) Schleußner sehr gefreut. Auch Thomas Philipp trafen wir und wenn ich mich am WE notgedrungen an die Hausarbeit mache, werde ich mal seine CD " Lieder zum Bügeln" rauskramen.
Unser Frauentagsausflug ist leider im Regen und Matsch versunken, aber die Aussicht vom Landgrafenberg war auch bei diesem Wetter schön. Wir sollten doch mal einen Restaurant-Kritikblog über Jena aufmachen, Phillipp. Die Bewertung vom Landgrafen wäre nicht unbedingt positiv ausgefallen. Nicht nur, dass der Kellner dauern Riesling und Chardonnay verwechselte, war das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht unbedingt suboptimal, zumal die Zutaten offensichtlich nicht frisch zubereitet wurden. Schade, das Ambiente ist phantastisch und sie sollten sich diesen Vorteil keinesfalls so leichtfertig vergeben. Auf optimales Frühlingswetter hoffe ich an diesem Wochenende und wünsche euch gute Erholung.
Wir hören uns auf Radio OKJ 103,4 Villa

Kommentare:

  1. "nicht unbedingt suboptimal"...
    na wassen nu optimal oder nicht???

    AntwortenLöschen
  2. Zu teuer war es! Für meine 19 Euro Äpelstückchen war es kein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Bin extra eine Woche später nach Weimar in die Fischgaststätte am Herderplatz gefahren und habe dort die Portion Seeteufel+Lachs+Rotbarsch für 17 Euro Äpelstückchen bekommen. Das war frisch und optimal!

    AntwortenLöschen
  3. Habe noch mal auf der Landgrafenspeisekarte nachgeschaut:Gebratener Seeteufel auf Lasagnette mit mediterranem Gemüse
    19,20 €
    Das Lasagnebettchen war hart, das Gemüse aus dem Süden aufgetaut und mäßig aufgewärmt und die drei Seeteufelstückchen etwas größer als Knöpfe!
    Wie gesagt schade, denn das Ambiente dort oben ist wirklich toll.

    AntwortenLöschen