07.06.11

Traumautos?

Von Cuentacuento

Jetzt übertreibt sie aber doch ein bisschen, dachte ich und meinte Villa. Vor dem Hotel, in dem sie abgestiegen war, standen fünf oder sechs Rolls-Royce Stoßstange an Stoßstange. So etwas habe ich noch nicht mal vor dem Adlon gesehen – dass die luxuriösesten der Luxus-Karossen nicht mehr in die Tiefgarage passen, sondern wie normalsterbliche Autos am Straßenrand parken müssen. Da ich mich nicht so leicht beeindrucken lasse von Dingen „that money can buy“ fragte ich später den Taxifahrer, der uns zu „unserem“ Hotel brachte: „Sagen Sie mal, stehen die immer da? Ist das Dekoration?“ – „Nein“, klärte er uns auf, „die nehmen wohl an dieser Rallye teil.“ Und später konnte ich es dann auch in der Zeitung nachlesen: Die Mitglieder der Schweizer Sektion des "Rolls-Royce Enthusiasts' Club" sind im Osten Deutschlands unterwegs. Ihre Tour, genannt "Thüringen-Sachsen-Rallye 2011", begann am Himmelfahrtstag. Noch bis Pfingstsonntag sollen weltweit bekannte Ziele in Thüringen angefahren werden.


Je nun, die schöne Thüringer Landschaft hat es verdient, dass auch Schweizer – und selbst solche mit Rolls-Royce – sich an ihr erfreuen. Und Villa, der Frühaufsteherin, gönne ich es von Herzen, dass sie sich am Anblick der morgens um sechs den Lederlappen schwingenden Rolls-Royce Fahrer erfreuen konnte. Oder jedenfalls will ich doch hoffen, es waren die Fahrer (Besitzer) höchstpersönlich, die da wienerten, putzten und auf Hochglanz brachten. So viel Sportsgeist möchte wohl sein! Oder funktioniert das wie mit den Schuhen, die man zum Putzen vor die Zimmertür stellt, so mit den Autos, die man zum Putzen vor die Hoteltür…???

cuentacuentos

Kommentare:

  1. Auf dieses Bild hatte ich mich besonders gefreut, war es mir doch nicht vergönnt, mit eigenen Augen zu sehen, dass Rolls-Royce-Fahrer eben auch nur Männer sind.

    Ach, Villa... und bitte nicht p. verraten, was ich sonst noch gesagt habe! ;-)

    Nochmals danke und liebste Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen