15.10.13

Oktoberpilze 2013 so bunt wie der Herbst

Ein Rauschen im Blätterwald der Jenaer Tageszeitungen vermeldete in diesen Tagen, 2013 wäre nur ein mäßiges Pilzjahr. Dem kann ich nicht zustimmen. Gerade in diesem Oktober war das Wachstum der Waldbewohner sehr üppig, und bevor ich für eine Woche in den warmen Süden abrausche, möchte ich euch meine schönsten Funde zeigen.

Achtung! Nicht alle gezeigten Pilze sind für den Verzehr geeignet.

Die Mykologie ist ein weites Feld und je tiefer ich versuche, in die Pilzsystematik einzudringen, um so mehr weiß ich, dass ich nichts weiß.
Der leidenschaftliche Pilzliebhaber Ingo W. aus Sonneberg schrieb mir zu meinen Bestimmungsversuchen, als ich mich beklagte, wie schwierig die Pilzwelt sei: " Ja, genauso funktioniert das: Zwar löst sich mit der Beschäftigung und der investierten Zeit in der Pilz-Problematik doch immer mal wieder ein Knoten auf der linken Seite des Versteh-Strickes, aber ein übereifriger Kobold macht rechts unterdessen zwei neue rein.
Eigentlich werden wir nicht dümmer, uns wird nur bewusst, wie winzig wir sind."

Diesen Vertreter lieben alle Pilzgänger: der Gemeine Steinpilz oder Herrenpilz (Boletus edulis)


Pilze zählen ja auf Grund ihrer genetischen Eigenschaften (fehlendes Chlorophyll) nicht zu den Pflanzen. Sie sind ein eigenes Reich. Sie gehören zu den bedeutendsten Destruenten unseres Planeten. Unser Wald könnte ohne sie nicht existieren.
Die weitern Pilzfotos werde ich nicht weiter benamen. Ich möchte nur die Vielfältigkeit der Pilze in unserer Region zeigen. Wer sich genauer informieren möchte, hat dazu viele Möglichkeiten. Es gibt eine umfangreiche Pilzliteratur. In Jena stehen meines Wissens zwei Pilzberater bereit, Ratsuchende zu beraten. Es gibt eine Pilzgruppe Jena. Andreas Gminder bietet sehr lehrreiche Exkursionen und Kurse an. Auf diversen Internetpattformen kann man sich schlaumachen und seine Funde zeigen.

Zum Verspeisen sollte man immer nur Pilze aus dem Wald mitnehmen, bei denen man sich in der Bestimmung 100% sicher ist!

Villas Pilze so bunt gemischt wie die Blätter des Herbstes:
















Herbstgrüße von Villa mit einer Zeckenbilanz von 21 für dieses Jahr.

Wie immer gilt: Doppelklick macht Bilder groß

Kommentare:

  1. Wunderschön! Da musst Du aber schwer aufpassen, dass Du die Mengenbeschränkung nicht überschreitest...;-) Wünsche einen wunderschönen Urlaub und werde das trübe Herbstwetter und die täglichen Bunkerbesuche tapfer ertragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge Kochi, die meisten Pilze jage ich mit der Kamera und eine rechtsverbindliche Mengenbeschränkung gibt es nicht. Da ist alles etwas schwammig formuliert und mehr als die geringen Mengen für den Eigenbedarf suche ich nie. Solange man sich nicht wie die Axt im Wald benimmt, stört es das Myzel auch nicht. Die Verwüstungen, die die Land-und Forstwirtschaftliche Industrie oftmals anrichten, schaden den Biotopen viel mehr.
      Danke für die Urlaubswünsche. Wie fahren im ganz großen Familienverbund (16 Personen) auf eine Finca. Das wird schön!
      Wenn ich zurück bin, komme ich mal auf dich zu ...
      Lass es dir gut gehen und bleib tapfer.
      Herzliche Grüße
      Villa

      Löschen
  2. Liebe Villa, Deine Ausbeute an Fotos ist großartig. Die Zeckenbilanz will ich lieber nicht gelesen haben, und ich hoffe, Du bist gegen alles geimpft, was einem die Tierchen so übertragen können. Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich Euch!

    Viele liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Chris,
      allen Gefahren kann man nicht aus dem Weg gehen und leider gibt es für die Borreliose noch keinen Impfstoff.
      Ich werde am Do. an dich denken und vielleicht bekomme ich ja auch eine kleine Nachricht. Auf alle Fälle drücke ich fest die Daumen, dass alles gut geht.

      Liebe Grüße nach Berlin
      Villa

      Löschen
  3. Wow, sehr schöne Pilze!!! Alle Achtung vor den tollen Bildern!!

    AntwortenLöschen
  4. Ist ja wirklich ein toller Beitrag, aber was kommt jetzt? War's das ? Das wäre aber wirklich schade. Wo ich jetzt wieder so gut drauf bin...;o)

    AntwortenLöschen
  5. jeder pilz ist essbar, manche nur einmal..
    schöner beitrag und gute fotos.
    jena, ich mag es!
    ciao
    ralli beaumonde

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Dank Ralli Beaumonde.
    Ich bin gleich einmal auf deinem Blog spazieren gegangen und hätte fast wieder Lust bekommen zu bloggen.
    Grüße Villa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo villa,
    ich verfolgte deinen Block mit grossem Interesse. Leider ist seit einiger Zeit kein neuer Beitrag eingestellt. Schade, ich hoffe es wird dir bald möglich sein, neue interessante Beiträge einzustellen.

    Liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

    AntwortenLöschen